Gratis bloggen bei
myblog.de

* Start «
Archiv «


State Forensics und so...

Hallöchen Es ist jetzt zwar schon wieder etwas her, dass ich geschrieben hab, aber ich glaub das macht nicht so viel aus ) Allein in der letzten Woche sind hier 2 (oder 3, kommt drauf an wie mans zählt) Sachen passiert, etwas peinliches und etwas ziemlich erschreckendes... Ich fang mal mit dem älteren, und somit peinlichen an. Also hier gibt es ja ab und zu auch Tornados, und da müssen wir natürlich, wie einen Feueralarmtest auch einen Tornadoalarmtest haben. Letzten Mittwoch (oder Donnerstag, ich weiß nicht mehr so genau) hatten wir den auf jeden Fall. Bei Feueralarmen muss man ja raus gehen, bei Tornadoalarmen geht man dann in Fensterlose Räume. Naja, am anfang der Schulstunde gehe ich auf jeden Fall zum Klo, und dann auf einmal geht dieser Alarm los... Ich habs nicht wirklich gehört, weil der Alarm in den Klos gedämpft ist. Als ich auf jeden Fall aus der Kabine raus komme stelle ich fest, das der ganze Raum mit Schülern gefüllt ist, Mädchen UND Jungs.... NAja... das war das peinliche... Ich finds eher lustig als peinlich, aber was solls.... Nun zum 2. (und 3.) Wie ihr ja wahrscheinlich wisst habe ich es mit meiner Gruppe zu State Forensics geschafft, also sind wir am Freitag eher aus den Klassen entlassen worden und haben uns auf den Weg nach Madison gemacht, der "Wettkampf" hat auf dem Campus in Madison stattgefunden.10 Minuten oder so, nachdem wir dann losgefahren sind (Also so gegen 3:15) Hatten wir dann einen Unfall. Wir wurden von einem Groundwire (das Kabel unter dem Elektrischen Kabel auf Hochspannungsmasten) getroffen.. Ihr müsst euch die Situation folgendermaßen vorstellen: Wir fahren los, ich verkabel mich mit meinem iPod und fange an zu dösen. Nach einer Zeitspanne von ca. 10 Minuten steigt der Busfahrer auf die Bremsen und versucht etwas auszuweichen. Ich halte mich am Sitz vor und neben mir fest, und nach kurzer Zeit sehe ich wie etwas dunkles die Windschutzscheibe trifft. Das Glas zersplittert dann ein wenig (es ist irgendsoein spezielles Glas, so dass es "nur" einreisst und nicht komplett in 1000 teile zerfällt) und nach einigen Metern kommen wir dann zum stehen. Ich wusste erst mal gar nicht was passiert ist, ich dachte wir hätten ein Überdimensionalen Reh überfahren oder so, aber dann finde ich so langsam heraus, was es wirklich war. Wir sind alle etwas geschockt und denken uns natürlich: "Warum muss das ausgerechnet heute passieren, wo wir doch zu einer bestimmten Uhrzeit in Madison sein müssen. Nachdem wir dann einige Minuten an der Seite stehen und unser Blutdruck sich wieder etwas beruhigt fahren wir langsam in die Einfahrt von jemandem, weil wir ja nicht einfach so in weg stehen bleiben können. Nach vielleicht einer halben Stunde kommt dann die Feuerwehr, die Polizei und ein Krankenwagen. Nach 10 weiteren Minuten ein Ersatzbus. Während wir von einem Bus in den anderen gehen, sehe ich erst mal, was mit der Frontscheibe wirklich passiert ist. Auf der Fahrerseite ist das Glas gebrochen und hat ein Softball großes Loch hinterlassen, der Rest der Scheibe ist auch gebrochen, aber wegen dem Spezialglas nicht gefallen. Als wir alle in den zweiten Bus gegangen sind haben sich die Rettungskräfte davon überzeugt, dann es uns wirklich gut geht.Der gleiche Busfahrer, der mit uns durch den Unfall gegangen ist hat uns dann auch nach Madison, zu einem Restaurant und nach Hause gefahren. Ich bewundere, wie er damit umgegangen ist, ich kann ja noch nicht mal fahren, aber wenn ich den Bus gefahren hätte, hätte ich mich bestimmt nicht noch mal hinters Steuer gesetzt. Außerdem hat er uns allen wahrscheinlich so ziemlich das Leben gerettet, denn ich vermute, dass wenn der Bus in einem anderen Winkel mit dem Kabel kollidiert wäre wir bestimmt zur Seite geschleudert worden wären. Der Unfall brachte dann aber noch etwas lustiges mit sich, meine Englischlehrerin, Ms. Jahnke, die total gegen Schimpfwörter ist hat ganz laut geschimpft, als sie Glassplitter in ihre Haare bekommen hat... Ich hätte bestimmt nicht anders reagiert, aber es war dann doch etwas lustig, wenn irgendwer verletzt worden wäre wäre die ganze Situation nicht lustig gewesen, aber so konnten wir am Ende doch alle darüber lachen. Wir sind dann immer noch rechtzeitig zu State angekommen. Wir konnten zwar bevor wir dran waren nicht mehr aufs Klo gehen aber wir haben unseren "Auftritt" nicht verpasst. Wir waren vielleichtetwas wkelier auf den Beinen als die letzten paar Male aber ansonsten haben wir immernoch 23 Punkte (von 25 Punkten) bekommen und werden somit eine Silber Medallie überreicht bekommen. Das sollte irgendwann nächste Woche passieren...So, dass waren die 2 oder 3 Ereignisse der letzten Woche... und ich kann nur sagen: "Hier auf dem Land erlebe ich mehr als in der Großstadt" )) Bis bald xoxo
22.4.11 02:14
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Hannah (22.4.11 02:16)
Ich hab grad einen Artikel über den Unfall gelesen. Es war doch ein Strom Kabel und das gleiche Kabel hat auch ein kleines Feuer ausgelöst, nachdem es uns getroffen hat.


clara (22.4.11 21:07)
:O
dann ist es ja noch mal gut gegangen... :**


UFW (24.4.11 10:32)
Congratulations für die Silbermedaille. Nach der ganzen Aufregung, die Ihr gehabt habt, weiß ich nicht, ob ich das so cool hinbekommen hätte. Aber Du bist ja bei Deinem Landleben Aufregung und Abenteuer gewöhnt. Wenn sogar der Toilettengang zur Actionveranstaltung wird, dann kann einen wahrscheinlich gar nichts mehr aus der Ruhe bringen. Ya Yippie Yippie Yeah Cowboy!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen